Aktuelles aus der ems - electronic media school Potsdam Babelsberg

Jetzt für Alumni-Formate beim Grimme Online Award abstimmen!

Jetzt für Alumni-Formate beim Grimme Online Award abstimmen!

Beim Grimme Online Award stehen in diesem Jahr gleich drei Formate von ems-Alumni auf der Nominierungsliste. Wie gut, dass es beim Voting für den Publikumspreis gleich drei Stimmen gibt.

Ariane Böhm, Absolventin des 10. ems-Jahrgangs, ist mit dem TikTok-Format „safespace.offiziell“ dabei. safespace ist das Young-Health-Format von Fritz und der rbb Praxis und informiert seit September 2020 eine junge Zielgruppe über die Themen Körper, Periode und Sex. Seit dem Start hat der Kanal schon über 93.000 Abos gesammelt. Ariane Böhm betreut das Format als Redaktionsleiterin. Beim Grimme Online Award wurde safespace in der Kategorie „Wissen und Bildung“ nominiert.

Anne Bilger (#ems3), Vanessa Loewel (#ems4) und Julia Riedhammer (#ems5) gehen mit dem Kinderpodcast „Abgespaced – Der Weltraum von A bis Z“ ins Rennen. Der Podcast der Stiftung Planetarium Berlin und von studiodrei präsentiert Weltraumwissen kindgerecht und unterhaltsam. Die erste Staffel ist überall, wo es Podcasts gibt, abrufbar. Auch Abgespaced ist in der Kategorie „Wissen und Bildung nominiert.

#ems11-Absolvent Anton Stanislawski ist gemeinsam mit seinem Co-Autoren Baran Datli für den Audible-Podcast „Hannes soll kein Russe werden“ in der Kategorie „Kultur und Unterhaltung“ nominiert. An der Geschichte von Hannes, der als „Systemsprenger“ gilt, haben die beiden zwei Jahre recherchiert und sind bis nach Kirgistan gereist. Zuletzt wurde ihre Recherche bereits mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Beim Grimme Online Award gibt es eine zusätzliche Kategorie, bei der über den Publikumspreis abgestimmt wird. Drei Stimmen können vergeben werden. Die Abstimmung ist bis zum 16. Juni 2022 möglich. Zum Voting geht es hier entlang.

Die ems drückt allen drei Formaten in diesem spannenden Nominierungsfeld die Daumen!