ems - electronic media school
Multimedialer Journalismus

Der Start für Ihre Journalistenkarriere:
Unsere Ausbildung für Online, Radio und TV.

Content Marketing

Weiterbildung mit IHK-Zertifikat zum
Experten für Unternehmens- und Vereinskommunikation

Ideen. Input. Innovation.
Digitale Kommunikation für Medienprofis.

Projekte. Prozesse. Changemanagement.
Wir unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung.

ems-Absolventin als "Top 30 bis 30" ausgezeichnet

Nina Klippel

 

Sie ist so etwas wie das Who is Who des guten Journalismus: Die Liste "Top 30 bis 30", die das "medium magazin" einmal im Jahr veröffentlicht. Ausgezeichnet werden Journalisten, die jetzt schon Herausragendes leisten und die Branche prägen werden. Mit dabei in diesem Jahr: Nina Klippel, ems-Absolventin des neunten Jahrgangs.

Weiterlesen

Ein Traum von einem Online-Projekt

Das Best of von "Träum weiter"

Der elfte ems-Jahrgang träumt: Von einem Knaller-Onlineprojekt. Und von einem Knaller-Wahlkampf. Das erste hat geklappt: Das Abschlussprojekt "Träum weiter" ist fertig. Das zweite wird auch noch. Dank eines ganz neuen Ministeriums.

Das Online-Projekt von #ems11 zur Bundestagswahl 2017: So sieht es aus.

Weiterlesen

 

Kinostart für ems-Trainer

Mit dem Dream Boat auf Heldenreise

Die ems hat erstklassige Trainer. Einer von ihnen ist Filmemacher Tristan Ferland Milewski, der in diesem Jahr mit seinem Dokumentarfilm Dream Boat internationale Erfolge feiert.

Die Heldenreise – das ist das Bild mit dem Tristan Ferland Milewski den Volontärinnen und Volontären der ems das filmische Erzählen nahebringt. Auf welche Reise schicke ich die Heldinnen und Helden meiner Geschichte? An welchen Stationen machen wir halt? Und wie wird daraus ein Film?

Tristan Ferland Milewski selbst befindet sich gerade auf seiner ganz eigenen Heldenreise, mit Stationen von Berlin über Paris, Sheffield bis New York. Mit „Dream Boat“ – seinem ersten Kino-Dokumentarfilm -  zieht er seit Anfang des Jahres von Festival zu Festival, wird von Kritikern und Kritikerinnen gefeiert.

Der Film ist am 13. Juli in Deutschland und Frankreich angelaufen und kommt im Herbst in USA und Kanada in die Kinos.

ems-Volontäre besuchen Facebook Deutschland

Es ist ein Highlight der Social Media-Ausbildung an der ems: Für die 16 Volontärinnen und Volontäre öffnen sich die Türen zu Facebook. Im Berliner Büro nimmt sich der Pressesprecher über eine Stunde Zeit für ihre Fragen – auch die kritischen.

Berlin, Potsdamer Platz. Hier, in einem gläsernen Bürogebäude direkt am Sony Center, empfängt Klaus Gorny, der neue Pressesprecher des Unternehmens, die 16 Volontärinnen und Volontäre der ems zum Hintergrundgespräch.
Weiterlesen

Kick-Off mit Profis an der ems

VICE-Chefin Laura Himmelreich, stern-Herausgeber Andreas Petzold oder ZDF-Korrespondent Thomas Walde: Zu Beginn des Volontariats beantworten Profis aus der Praxis die Fragen des neuen ems-Jahrgangs

Der neue ems Volontärs-Jahrgang #ems11 ist gestartet!

„Ich bin ganz aufgeregt, ihr auch?“ flüsterten die meisten der sechzehn neuen #ems11 Volontäre an ihrem ersten Tag.

Die Space Frogs beim Dreh für Make Berlin Great Again
AMIKO-Medienpreis für #ems10

Gerade erst hat der zehnte Jahrgang seine ems-Schreibtische geräumt, da legen sie noch einmal richtig nach: Für das Projekt "Make Berlin Great Again" hat #ems10 jetzt den AMIKO gewonnen.

Stephan Goericke ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der ems

Der Aufsichtsrat der Journalistenschule ems (electronic media school gGmbH) wird ab sofort von Stephan Goericke geführt. 

"Auf heißen Kohlen - 360° in der Lausitz"

Der 10. Volontärsjahrgang der ems ist am Ende seiner Ausbildung. Doch bevor es in das aufregende Journalistenleben geht, haben die Volontär*innen noch einmal all ihr Wissen und ihre Energie in ihr Abschlussprojekt gesteckt: "Auf heißen Kohlen - 360° in der Lausitz".

Mittelpunkt des Projekts ist der Strukturwandel in der Lausitz. In der Region im Südwesten Brandenburgs werden rund 23 Prozent des Stroms für Deutschland erzeugt, aus Braunkohle. Dafür donnern riesige Maschinen über karge Mondlandschaften und fräsen gigantische Löcher in die Erde. Zerstörte Landschaften sind nur ein Nebeneffekt der Braunkohleförderung: Millionen Tonnen Co2 und verunreinigtes Trinkwasser sind weitere. Genauso aber auch der Umstand, dass die Braunkohle direkt und indirekt rund 24.000 Menschen in der Region einen festen Arbeitsplatz gibt. Und dass das flache Land der Lausitz durch Flutung alter Tagebaugruben bald die größte künstliche Seenlandschaft Europas beherbergen soll. Ein facettenreiches Spannungsfeld in einer der wichtigsten Regionen Deutschlands. Wir katapultieren Sie mit unseren 360°-Filmen mitten rein in gewaltige Landschaften, persönliche Schicksale und bildschöne Zukunftsvisionen - kommen Sie mit in die Lausitz!

“ems trifft ems“ - Folge 3

Die Liste unserer erfolgreichen ems-Absolventen ist lang: 140 Journalisten - weltweit tätig bei der ARD, dem ZDF und privaten Verlagsgrößen wie SPIEGEL. Wie es sich anfühlt den Journalisten-Traum zu leben?

Darüber spricht ems-Absolventin und erfolgreiche rbb-Moderatorin Janna Falkenstein mit ihren Vorgängern und Nachfolgern in der neuen Serie “ems trifft ems“.

Getroffen wird sich aber nicht in Radiostudios, Großraumbüros und Fernsehredaktionen (das kann ja jeder) sondern da, wo man es nicht erwarten würde – auf der Kegelbahn. Kegeln ist nicht olympisch und kein Sportschau-Thema. Aber cool. Deshalb muss sich ems-Absolventin und Sportschau-Moderatorin Jessy Wellmer beim Kegeln unter Beweis stellen. Es geht um Schönheit, Ironie und die goldenen Jahre des Journalismus. Und unter Biereinfluss wird es auch philosophisch.

Alle Folgen "ems trifft ems" gibt es hier.

Volontariat an der ems – Statt 18 jetzt 20 Monate

Die Anforderungen an den Journalismus werden größer und verändern sich ständig – und mit ihnen verändert sich auch die journalistische Ausbildung an der ems. Ab dem 11. Jahrgang wird das Volontariat 20 statt bisher 18 Monate dauern. Zwei Monate mehr Zeit also, die vor allem der Kreativität und der Praxis zu Gute kommen: mehr Spielraum, intensivere Redaktionstraining, vertiefende Übungen und starke Projekte.

Was ist alles neu?

Gleich zu Beginn der Ausbildung wird der Multimedia-Block verlängert: Das gibt den Volontären mehr Zeit Online-Trends zu besprechen, digitales Storytelling zu erlernen und gekonnt umzusetzen – sowohl in den Seminaren, als auch im anschließenden Redaktionstraining. Auch in den Fernseh- und Aufbauseminaren profitieren die Volontäre. Zwei Monate mehr bedeutet: mehr Zeit für vertiefende Investigativ-Recherche, für aufwendige Fernsehproduktionen und für gemeinsame Projektarbeiten mit Partnern wie z.B. SPIEGEL ONLINE oder rbb24. 

Die Bewerbungsfrist für den 11. Jahrgang ist am 13.01.2017 abgelaufen. Vielen Dank für die zahlreichen Bewerbungen.

Der Qualität verpflichtet

Logo Charta der Journalistenschulen
ems für Qualitätsstandards in der Ausbildung

Eine demokratische Gesellschaft braucht zur Verständigung und Orientierung unabhängigen und kritischen Journalismus. Und der ist nur auf der Grundlage einer exzellenten Ausbildung möglich. Gebraucht werden handwerklich gut ausgebildete Journalistinnen und Journalisten mit Haltung, für die Journalismus mehr ist als ein Job. 

Deshalb hat sich die ems zusammen mit anderen renommierten Journalistenschulen auf gemeinsame und verbindliche Ausbildungsstandards geeinigt - die "Charta der Journalistenschulen für Qualitätsjournalismus".  

);">

Charta der Journalistenschulen

Das ems-Team

Sylvio Dahl

Geschäftsführer
Sigrid Reuter, Leiterin Volontariat ems

Sigrid Reuter

Leiterin Volontariat

Michael Neugebauer

Leiter Beratung & Kommunikation

Alexandra Wächter

Assistentin der Geschäftsführung

Hayriye Dizdarevic

Finanzen & Controlling

Doris Hellpoldt

Leiterin Trainings & Projekte

Neela Richter

Projektleiterin

Kathrin Block

Projektassistentin

Andreas Bley

Technik

Jannik Dietze

Auszubildender

Kooperationen

 

Mehr Infos?
Rufen Sie uns an.

+49 (0)331 - 731 32 00
Alexandra Wächter
Assistentin der Geschäftsführung