ems - electronic media school

Der Start für Ihre multimediale Journalistenkarriere:
Unsere Ausbildung für Online, Social Media, Radio und TV.

Ideen. Input. Innovation.
Unsere Weiterbildung für Medienprofis.

Austausch. Netzwerk. In Verbindung bleiben.
Neues von und für ems-Absolventen.

Projekte. Prozesse. Changemanagement.
Wir unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung.

Abschlussfilm #ems11 bei SPIEGEL.TV

Gestern Abend auf der Seite von SPIEGEL Online: Unser Abschlussfilm des 11. ems-JAhrgangs läuft ab sofort bei SPIEGEL.TV

Wie sind stolz auf euch!

Lunch & Learn geht in die nächste Runde

Lunch and Learn Podcast Info
Lunch and Learn "Phänomen Podcast"

Falls Sie es nicht schon längst tun - lernen Sie uns unverbindlich kennen. Wir laden Sie ein! Zu einem kleinen Mittagessen und einer einstündigen, für Sie kostenfreien Keynote zum Thema "Phänomen Podcast".

Herzlichen Glückwunsch #ems11!

Nach der großen Abschlussfeier im Kinosaal des fxCenters
Keine Volos mehr sondern Absolvent*innen!!!

Der elfte ems-Volontärsjahrgang ist Geschichte: Nach 20 Monaten Multimedialer Ausbildung konnten unsere Volos ihre Zeugnisse in Empfang nehmen und sind nun bereit für die große weite Journalistenwelt. Alle 16 haben bereits ihre ersten Aufträge und Dienstpläne in der Tasche.

Abschlussprojekt von #ems11

Gelungener Premieren-Abend im Rollberg-Kiez

16 Volontäre, drei Wochen Produktion und ein Berliner Kiez, der für viele als Problemkiez gilt: Der elfte Jahrgang der electronic media school hat für sein Abschlussprojekt das Rollbergviertel in Neukölln unter die Lupe genommen. Entstanden ist ein ganz besonderer Heimatfilm: "Der Rollberg ruft".

Premiere feierte der Film Ende Januar - natürlich - im Rollberg-Kiez! 

Bewerbungsschluss für #ems12

Ausbildungsleiterin Katrin Röger mit einem Bruchteil der Bewerbungen zu #ems12

Bis 14. Januar 2019 konnten sich talentierte Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten mit den nötigen Unterlagen online für den 12. ems-Jahrgang bewerben. Wir danken allen für ihre Mühe und das Vertrauen in unsere Schule! 

Jede vollständige Bewerbung wird von erfahrenen Journalistinnen und Journalisten bewertet. Die besten Bewerberinnen und Bewerber laden wir zur zweiten Auswahlrunde zu uns nach Potsdam-Babelsberg ein. Über zwei Tage, am 12. und 13. März 2019, testen wir zum einen das Allgemeinwissen, zum anderen werden die Kandidatinnen und Kandidaten jeweils einen Reportagetest absolvieren, unter Anleitung einen Audiobeitrag erstellen sowie ihr Web-Format präsentieren und diskutieren. Außerdem möchte unsere Auswahlkommission alle Teilnehmenden in kleinen Gesprächsrunden kennenlernen. 

Bis Ende Februar informieren wir, wer im März dabei sein wird. Schon eine Woche nach der Auswahlrunde 2 erfahren die Kandidatinnen und Kandidaten, ob sie es tatsächlich geschafft haben und am 03. Juni 2019 als #ems12 das 20-monatige Volontariat beginnen.

Die nächste Ausschreibung für ein Volontariat (#ems13) erfolgt Ende 2020, die Ausbildung selbst startet im Sommer 2021.

VoloLab 2018 in Babelsberg und Berlin

Abschlussveranstaltung im Kleinen Sendesaal mit 130 Volontärinnen und Volontären

Es ist eine Art Klassentreffen der Volontärinnen und Volontäre des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland: Das "VoloLab". In diesem Jahr organisierte der aktuelle ems-Jahrgang das Treffen in Berlin und Potsdam. Dank der finanziellen Unterstützung des rbb, vor allem aber Dank der großartigen Planung des dreiköpfigen Volo-Orga-Teams wurde das VoloLab 2018 ein voller Erfolg! 130 Volontärinnen und Volontäre aus allen ARD-Anstalten sowie von Deutschlandfunk, Deutsche Welle und dem ZDF waren vom 16. bis 18. November dabei und "1weiter".

#ems11 - ein allerletztes Mal im Praktikum

Volontärin Birgit Raddatz im ARD-Hörfunkstudio Brüssel

Ob in Köln bei Jan Böhmermann, im ARD-Hörfunkstudio Brüssel, im Wald mit der neuesten 360°-Videokamera oder im Multimedia-Team des SPIEGEL: Unsere Volontärinnen und Volontäre dürfen sich am Ende ihrer Ausbildung jeweils zwei Redaktionen als sogenanntes "Wunschpraktikum" aussuchen. Dadurch konnte zum Beispiel Noch-Volontärin Melanie Manthey für das Neo Magazin Royale arbeiten, Birgit Raddatz für die ARD vom Eurpäischen Rat aus Brüssel berichten, Johanna Siegemund ging zum SPIEGEL nach Hamburg, Tobias Schmutzler blieb in Berlin und drehte bei IntoVR einen eigenen 360°-Film.

Der Januar gehört nun dem Multimedialen Abschlussprojekt: 16 Volos, ein Thema, drei Wochen Zeit. Das sind die Vorgaben. Am 23. Januar steht dann das Ergebnis.

Neue ems-Trainings ab Januar 2019

Unsere Trainerinnen und Trainer kommen aus der Praxis
Unsere Trainerinnen und Trainer kommen aus der Praxis

Erfolgreich Inhalte posten bei Facebook. Politische Botschaften setzen auf Twitter. Die eigene Social Media-Strategie schärfen: Auch im neuen Jahr bietet Ihnen die ems wieder hochwertige Fortbildungen, ganz speziell auf Sie und Ihr Unternehmen zugeschnitten.

Entdecken Sie hier unsere Trainings und konzipieren Sie mit unseren erfahrenen Trainern Ihre individuelle Fortbildung.

Weitere Themen aus der ems

Martin Adam moderiert "Kowalski & Schmidt"

Polnisch spricht er aus Leidenschaft. Jetzt moderiert Martin Adam aus dem neunten ems-Jahrgang das deutsch-polnische Magazin "Kowalski & Schmidt" im rbb Fernsehen.

Max Oppel neuer Sat.1-Moderator

Das Sat.1-Frühstücksfernsehen hat ein neues Gesicht: ems-Absolvent Max Oppel präsentiert die Nachrichten am frühen Morgen.

ems-Absolventin gewinnt 500.000 Euro Fördergeld

Sie hat es geschafft: ems-Absolventin Tabea Grzeszyk gewinnt mit ihrem Journalistennetzwerk "Hostwriter" den Jurypreis der "Google Impact Challenge".

ems-Volontäre auf TV-Station

Sie führen Interviews auf der Fanmeile. Sie stehen beim Online-Sender Rocket Beans vor der Kamera.

Volontariat an der ems: 20 Monate Qualität

Die Anforderungen an den Journalismus werden größer und verändern sich ständig – und mit ihnen verändert sich auch die journalistische Ausbildung an der ems. Deswegen dauert das Volontariat an der ems 20 Monate. Viel Zeit also, die vor allem der Kreativität und der Praxis zu Gute kommen: viel Spielraum, intensive Redaktionstrainings, vertiefende Übungen und starke Projekte.

Was machen wir?

Gleich zu Beginn der Ausbildung haben wir den Multimedia-Block verlängert, verglichen mit der früheren Ausbildung, die einst 18 Monate gedauert hat: Das gibt den Volontären mehr Zeit, Online-Trends zu besprechen, digitales Storytelling zu erlernen und gekonnt umzusetzen – sowohl in den Seminaren als auch im anschließenden Redaktionstraining. Auch in den Fernseh- und Aufbauseminaren profitieren die Volontäre. Zwei Monate mehr bedeutet: mehr Zeit für vertiefende Investigativ-Recherche, für aufwendige Fernsehproduktionen und für gemeinsame Projektarbeiten mit Partnern wie z.B. SPIEGEL ONLINE oder rbb24.

Der Qualität verpflichtet

Logo Charta der Journalistenschulen
ems für Qualitätsstandards in der Ausbildung

Eine demokratische Gesellschaft braucht zur Verständigung und Orientierung unabhängigen und kritischen Journalismus. Und der ist nur auf der Grundlage einer exzellenten Ausbildung möglich. Gebraucht werden handwerklich gut ausgebildete Journalistinnen und Journalisten mit Haltung, für die Journalismus mehr ist als ein Job. 

Deshalb hat sich die ems zusammen mit anderen renommierten Journalistenschulen auf gemeinsame und verbindliche Ausbildungsstandards geeinigt - die "Charta der Journalistenschulen für Qualitätsjournalismus".  

);">

Charta der Journalistenschulen

Das ems-Team

Sylvio Dahl

Geschäftsführer
Katrin Röger

Katrin Röger

Leiterin Volontariat

Michael Neugebauer

Leiter Beratung & Kommunikation

Kati Linke

Assistentin der Geschäftsführung

Hayriye Dizdarevic

Kaufmännische Leitung, Finanzen & Controlling

Doris Hellpoldt

Leiterin Trainings & Projekte

Elisa Torner

Marketing
Dominik Rzepka (Foto: Koch/ZDF)

Dominik Rzepka

Öffentlichkeitsarbeit

Andreas Bley

Leiter Technik

Jannik Dietze

Techniker

Neela Richter

Projektleiterin an der ems

Kathrin Bley

Projektassistentin

Kooperationen

 

Mehr Infos?
Rufen Sie uns an.

+49 (0)331 - 731 32 00
Kati Linke
Assistentin der Geschäftsführung