ems - electronic media school

Der Start für Ihre multimediale Journalistenkarriere:
Unsere Ausbildung für Online, Social Media, Radio und TV.

Ideen. Input. Innovation.
Unsere Weiterbildung für Medienprofis.

Austausch. Netzwerk. In Verbindung bleiben.
Neues von und für ems-Absolventen.

Projekte. Prozesse. Changemanagement.
Wir unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung.

ems geschlossen

Liebe Absolventen, Freundinnen, Kundinnen und Partner,

wir schließen unser Schulhaus ab Mittwoch 18. März – zunächst einmal bis zum 20. April.

Es versteht sich leider von selbst: Fortbildungen als Präsenz-Training können wir auf absehbare Zeit nicht anbieten.
Unsere Volos lernen derzeit Fernsehen; für sie gestalten wir einen Webinar-Notbetrieb.

Für Fragen, Anregungen, Zukunftspläne kontaktieren Sie uns bitte über unsere E-Mailadresse: info@ems-babelsberg.de
Über die bekannten Mobilfunknummern sind wir ebenso gerne weiter für Sie erreichbar.

Auch wenn wir nun für eine Weile Distanz halten müssen, bleiben wir Ihnen/Euch allen herzlich verbunden.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Euer ems-Team

„Brüssel ist ein so enger und dichter Kosmos…“

Unser Absolvent Samuel Jackisch war zwei Jahre Hörfunk-Korrespondent für die ARD in Brüssel und gibt hier einen Einblick in das journalistische Leben von Europas Hauptstadt.

Sehr anschaulich berichtet er über das Lebensgefühl, die Brüssler Institutionen und was er von dort für seine neue Aufgabe beim NDR mitnimmt.

Initiative "Evangelische Journalistenschule retten": Stellungnahme der ems

Verblüfft und bestürzt haben wir vom drohenden Ende der journalistischen Ausbildung an der Evangelischen Journalistenschule (EJS) Berlin erfahren. Sollte es dazu kommen, wäre das für die ganze Branche ein herber Verlust. Und nicht nur das. Mehr denn je gilt: Wir benötigen nicht weniger sehr gut ausgebildete Journalistinnen und Journalisten, sondern mehr. Der Freundes- und Förderverein der Evangelischen Journalistenschule verweist in seinem offenen Brief an den Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland völlig zurecht auf die in diesen Zeiten besondere Notwendigkeit und die damit verbundene Verantwortung, Qualitätsjournalismus zu fördern und zu unterstützen. Seinen Argumenten schließen wir uns vollständig an.

Die Electronic Media School (ems) und die EJS liefern einander einen fruchtbaren Wettbewerb um die besten journalistischen Talente; beide Schulen stehen für eine erstklassige Ausbildung für diesen wunderbaren Beruf. In der ems teilen wir die Werte, die für die EJS prägend sind: solides Handwerk, innere Unabhängigkeit und die Reflexion ethischer Standards. Nicht zuletzt deshalb schätzen wir die EJS als Partner, mit dem wir vertrauensvoll und erfolgreich zusammenarbeiten. Der Leiter der EJS, Oscar Tiefenthal, leistet mit seinem Team seit Jahren eine ausgezeichnete Arbeit. Viele Redaktionen schätzen die sehr gut ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen, die seine Schule durchlaufen haben.

Das letzte Wort in der Causa EJS ist hoffentlich noch nicht gesprochen. Wir hoffen sehr, die Verantwortlichen in der Evangelischen Kirche finden einen Weg, die Schule zu erhalten. Wir hoffen, es wird ebenso möglich sein, die EJS künftig mit den Mitteln auszustatten, die die Journalistenschule nun einmal benötigt, damit sie dem geforderten und von ihr bislang eingelösten Qualitätsanspruch bei ihrem Ausbildungsangebot gerecht werden kann.

Mit besten Wünschen für die EJS - und unsere Kolleginnen und Kollegen

 

Sylvio Dahl  Geschäftsführer               

Neela Richter und Katrin Röger Ausbildungsleiterinnen

Absolventen als VJ-Team in Jarkata

Philipp und Robert beim Dreh in Jakarta

Robert Ackermann (#ems7) und Philipp Katzer (#ems10) drehen für 3sat in der indonesischen Hauptstadt. "War wirklich wie in der ems: Teamwork!", meint Philipp, denn die beiden wechseln sich - wie so oft bei den Berlin Videographers - mit Kamera und Regie ab. Sie produzieren für die KulturZeit auf 3sat eine Reportage über ruangrupa. Das indonesische Künstlerkollektiv aus Jakarta wird die documenta 15 im Jahr 2022 kuratieren. Wieso, weshalb, warum? Das beschreibt Philipp hier...

ems-Absolvent Raphael Jung für rbb-Sendung „Kowalski & Schmidt“ in der Ukraine

Spannende Geschichten aus dem Nachbarland Polen zu erzählen, ist das Ziel des rbb-Formats Kowalski & Schmidt. Die erste Sendung in 2020 geht einen Schritt weiter. Vier Reportagen aus der Ukraine bringen den rbb-Zuschauerinnen und Zuschauern das Land östlich der EU-Außengrenze näher. Sie zeigen unter anderem, wie die massive Arbeitsmigration von Ukrainern Polen verändert.

Möglich war diese besondere Ausgabe, weil rbb-Videojournalist Raphael Jung zwei Monate lang im Rahmen eines Stipendiums in Kiew recherchiert hat. Hier das Gespräch über die besonderen Arbeitsbedingungen als VJ im Ausland.

Die ems-Volos machten Radio – aber sexy!

    Stell Dir vor, Du darfst einen neuen Radiosender erschaffen – was würdest Du tun? Die Volontär*innen unserer electronic media school haben entschieden das Radio-Abschlussprojekt von #ems12 heißt: LoveFM!

    Die Volos kaperten vom 5. bis 14. Dezember die Frühsendung zwischen 7 und 11 Uhr auf der UKW-Frequenz 91.0 und sendeten im Livestream auf radio-ems.de. Dabei haben sie bewiesen: Radio ist sexy!

    ems beim ARD-Jugendmedientag

    Zum Auftakt der ARD-Themenwoche "Bildung" öffneten alle ARD-Häuser am 11. November 2019 ihre Türen für Schülerinnen und Schüler. Hier konnten sich die jungen Menschen über mögliche Ausbildungplätze informieren. Die ems war beim rbb in Potsdam mit einem kleinen MoJo-Workshop dabei und erklärte natürlich auch den Weg zum Volontariat - selbstredend mit einem (abgespeckten) Wissenstest, den bekanntlich alle Bewerberinnen und Bewerber bei Journalistenschulen während der Auswahltage lösen müssen.

    Danke an alle, die mitgemacht haben!

    Wieder internationale Gäste an der ems

    Diesmal besuchte eine Delegation der Tunesischen Nachrichtenagentur TAP die ems - organisiert über die Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Kolleginnen und Kollegen wollten erfahren, wie bei uns der Nachwuchs ausgebildet wird und wie Journalistinnen und Journalisten Soziale Medien in ihrer Arbeit sinnvoll nutzen können.

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt seit mehreren Jahren die Presseagentur TAP auch im Hinblick auf die Etablierung journalistischer Standards und der Qualitätssicherung. In diesem Rahmen findet dieses Informationsprogramm in Deutschland für ausgewählte Journalisten der TAP statt.

    Merci d'être nos invités!

    „Sehr überraschend, was in zwei Tagen MoJo-Training entsteht“

    Mit kleinen Kameras große Geschichten erzählen: Dieses Versprechen macht der Trend des Mobile Journalism, oder ganz kurz MoJo. Auch klassische Rundfunkanbieter wollen die kleinen Smartphone-Kameras sinnvoll einsetzen - so auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Die ems hat den rbb in den vergangenen Monaten unterstützt: mit mehr als zwei Dutzend Trainings mit über hundert Teilnehmern.

    Mehrere rbb-Redaktionen – von tagesaktuell bis Magazin – lernten Vorteile und Herausforderungen aus erster Hand kennen. Mittlerweile setzen einige rbb-Redaktionen MoJos ein. 

    Unser Top-Seminar: Erfolgreich posten

    Unsere Trainerinnen und Trainer kommen aus der Praxis
    Unsere Trainerinnen und Trainer kommen aus der Praxis

    Was macht einen Facebook-Post besonders erfolgreich? Welche Tweets werden zu viralen Hits? Und wann ist eine Instagram-Story ein Hingucker? In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie noch erfolgreicher in den sozialen Medien werden. Unser erfahrener Trainer analysiert Ihre Accounts, überarbeitet Ihre Social Media-Strategie und gibt Tipps, wie Ihre Posts noch besser werden. Buchen Sie unser Top-Seminar im zweiten Halbjahr 2019.

    );">

    Charta der Journalistenschulen

    Der Qualität verpflichtet

    Logo Charta der Journalistenschulen
    ems für Qualitätsstandards in der Ausbildung

    Eine demokratische Gesellschaft braucht zur Verständigung und Orientierung unabhängigen und kritischen Journalismus. Und der ist nur auf der Grundlage einer exzellenten Ausbildung möglich. Gebraucht werden handwerklich gut ausgebildete Journalistinnen und Journalisten mit Haltung, für die Journalismus mehr ist als ein Job. 

    Deshalb hat sich die ems zusammen mit anderen renommierten Journalistenschulen auf gemeinsame und verbindliche Ausbildungsstandards geeinigt - die "Charta der Journalistenschulen für Qualitätsjournalismus".  

    Das ems-Team

    Sylvio Dahl

    Geschäftsführer

    Katrin Röger

    Leiterin Volontariat

    Neela Richter

    Leiterin Volontariat

    Michael Neugebauer

    Leiter Beratung & Kommunikation

    Kati Linke

    Assistentin der Geschäftsführung

    Doris Hellpoldt

    Leiterin Trainings & Projekte
    Sheila Borgwardt, Projektmanagerin ems

    Sheila Borgwardt

    Junior-Projektmanagerin

    Hayriye Dizdarevic

    Kaufmännische Leitung, Finanzen & Controlling

    Kathrin Bley

    Projektassistentin

    Andreas Bley

    Leiter Technik

    Jannik Dietze

    Techniker

    Stefan Meister

    Marketing & PR

    Kooperationen

     

    Mehr Infos?
    Rufen Sie uns an.

    +49 (0)331 - 731 32 00
    Kati Linke
    Assistentin der Geschäftsführung