Maike Gomm

12. Jahrgang

 

„Zukünftige Redakteurin“. Das las Maike 2009 über sich in ihrem Abibuch und rollte mit den Augen – schließlich würde sie ja Intendantin der Volksbühne werden. Neun Jahre später muss sie feststellen: Andere Menschen wissen manchmal mehr über einen, als man selbst.

 

Geboren 1990 im kleinstädtischsten Stadtteil der Großstadt Berlin, war Maike schon immer auf der Suche den spannendsten Geschichten. Zuerst bei der Schülerzeitung, dann im Schultheater und bei einem Auslandsjahr in Kalifornien. Nach dem Abitur, einer einjährigen Regieassistenz und einem Bachelorstudium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Dramaturgie war der jugendliche Idealismus jedoch aufgebraucht und der zukünftige Leiter der Volksbühne hieß Chris Dercon. Maike änderte also ihre Pläne und hängte ein Masterstudium der Medienwissenschaft dran. Bei dem Studierendenmagazin ZurQuelle und dem Campusradio CouchFM fand sie schließlich zum Journalismus. Ihre freie Tätigkeit als Autorin und Redakteurin bei RBB Kultur und ihr Praktikum beim ARD-Magazin Kontraste überzeugten sie schließlich vollends davon, dass die Realität die interessantesten Geschichten schreibt.

 

Jetzt ist sie für die nächsten zwanzig Monate an der ems, um zunächst eine zukünftige sehr gut ausgebildete Journalistin zu werden.