Raphael Jung

Freier Autor (rbb-Abendschau und Spiegel.tv)

9. Jahrgang

 

Eine echte Berliner Pflanze, die es früh Richtung Osten zog.

 

Nach der Schule zuerst ein Friedensdienst im weißrussischen Minsk, dann ein Studium der Kulturwissenschaften und der osteuropäischen Geschichte in Frankfurt (Oder), Wroclaw und an der UC Berkeley. Das Ergebnis: Ein Diplom und zwei Fremdsprachen fließend, Russisch und Polnisch.

 

Nach dem Abschluss und diversen Praktika die journalistischen Anfänge im Regionalen. Vom rbb-Studio Frankfurt (Oder) aus mit dem Mikrofon losgezogen und das deutsch-polnische Grenzland zwischen Szczecin und Gubin vermessen. Unzählige Reportagen und Berichte für Antenne Brandenburg, Inforadio und Kulturradio gemacht. Radio lieben gelernt.

 

Dann kam die ems und mit ihr eine neue Liebe: Das Erzählen in Bildern. Stationen bei ZDF Moma, rbb Abendschau, ARD-Hauptstadtstudio, buten und binnen und n-tv.de. Gemeinsam mit #ems9 das Hochkant-Bewegtbild-Nachrichtenformat „5pluseins“ entwickelt und die Wirtschaftskraft von türkeistämmigen Berlinern im „Süpermarket Berlin“ untersucht.

 

Inzwischen Reporter und Social-Media-Redakteur bei der Abendschau. Außerdem Autor für das deutsch-polnische Magazin Kowalski & Schmidt. 2016 den ersten Film gemacht, wieder im Osten: „24h@Kiew“ für Spiegel.TV