Manchmal, sagt Martin Adam, wissen Berliner und Brandenburger gar nicht so genau, was für unglaubliche Dinge direkt vor der eigenen Haustür passieren. "Polen ist unheimlich interessant, aber es ist aus deutscher Sicht weitgehend unentdeckt." Beispiel: Unteres Odertal. Hier verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Polen, irgendwo im Sumpf. Wo genau? Wer weiß das schon.  

In seiner ersten Sendung als Moderator von "Kowalski & Schmidt" entdeckt Martin Adam den Naturpark nordöstlich von Berlin, paddelt durch das Schilf und hört dem Quaken der Frösche zu. An seiner Seite: Adriana Rozwadowska, die als Journalistin für die Gazeta Wyborcza arbeitet und neben ihm die Sendung moderiert.

"Das ems-Volontariat gibt mir Sicherheit"

"Kowalski & Schmidt" ist das deutsch-polnische Magazin im rbb Fernsehen, erstmals ausgestrahlt im Jahr 1993. Vor ein paar Jahren hat es mit Max Ruppert schon einmal ein ems-Absolvent moderiert. Martin Adam passt perfekt zur Sendung, denn schon nach dem Abitur geht er nach Masuren, verliebt sich in das Land und spricht die Sprache aus Leidenschaft, wie er sagt. 

Groß geplant war es nicht, die Sendung zu moderieren. Aber als die Anfrage kommt, sagt er zu. Auch, weil er das Handwerk dazu an der ems gelernt hat: "Das Volontariat gibt mir Sicherheit, ich kann einfach in den Arbeitsmodus schalten und in die Kamera sprechen." Als Beitragsautor arbeitet auch Raphael Jung für die Sendung, ems-Absolvent des neunten Jahrgangs und Polen-Kenner. So langsam scheint die ems "Kowalski & Schmidt" zu übernehmen ...

"Kowalski & Schmidt" - jeden zweiten Sonnabend um 17:25 Uhr im rbb.