Wie viel wiegt das Leben? Was, wenn es keinen Schleim gäbe? Können wir uns durch die Erdkugel graben? Im neuen ARTE-Format “42” werden ungewöhnliche Wissensfragen geklärt. Mit dabei sind mehrere Absolventinnen und Absolventen der ems.  

Das Wissensformat “42” wurde von der Berliner Produktionsfirma mobyDOK erfunden. Jan M. Schäfer (ems5), der das Format als Redaktionsleiter betreut, fühlte sich gerade zu Beginn an die Projektphasen während seines ems-Volontariats erinnert: Ein kleines Team, das sich erst zusammenfinden muss, ein ambitioniertes Format und eine immer näher rückende Deadline. “Das machen wir hier in echt. Es ist nicht mehr die Spielwiese der ems, sondern das Real Life”, erzählt Schäfer.  

Unter den Autorinnen und Autoren sind unter anderem Anna Bilger (ems3), David Donschen (ems7) und Antonia Schanze (ems8). Jede Woche entsteht eine knapp halbstündige Folge, die von Schauspielerin Nora Tschirner eingesprochen wird. Als non-lineares Format ist “42” auf dem YouTube-Kanal und in der Mediathek von ARTE abrufbar, läuft aber auch immer samstags um 22:35 Uhr im Fernsehen.