Tabea Grzeszyk: Journalismus von morgen

500.000 Euro hat ems-Absolventin Tabea Grzeszyk gewonnen: Eine Fachjury der "Google Impact Challenge" hat ihr Start-up "Hostwriter" ausgezeichnet. Mit dem Geld fördert Tabea den Austausch zwischen Journalisten weltweit, denn "Hostwriter" ist eine Plattform für Journalisten, die sich vernetzen wollen.

"Was ich an der ems mag ist, dass sie nicht nur Journalisten von heute ausbildet, sondern auch eine Denkweise weitergibt: Wie könnte Journalismus von morgen aussehen", sagt Tabea, ems-Absolventin aus dem 5. Jahrgang. Ab 1. November sucht die ems neue Volontärinnen und Volontäre. Tabeas Rat: "Bewerbt Euch!"

Von Neu-Delhi aus in die Welt

Silke Diettrich: Ein Traum hat sich erfüllt

Für Silke Diettrich hat sich ein Traum erfüllt: Die ems-Absolventin aus dem zweiten Jahrgang ist inzwischen ARD-Korrespondentin in Süd-Asien. Von dort berichtet sie für den ARD Hörfunk, trifft Menschen und reist von Neu-Delhi aus zum Beispiel nach Afghanistan, Sri Lanka oder Bangladesch. 

"Das Handwerkzeug dazu habe ich an der ems gelernt", sagt sie. Interviewtraining, Recherche, Teamplay - all das ist Bestandteil der Ausbildung an der ems. Die ems sucht ab dem 1. November wieder 16 neue Volontärinnen und Volontäre. Silkes Rat: "Das könnt Ihr auch, bewerbt Euch an der ems!"

Thomas Knetsch: Make it simple

Thomas Knetsch - kennt sich hier wer mit Journalismus aus?

Warum wird der Keks weich? Piepsen Vögel Dialekte? Woher kommen die Flusen im Bauchnabel? ems-Absolvent Thomas Knetsch ist der Mann der wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Für die WDR-Kindersendung „Wissen macht Ah!“ erfindet, schreibt und dreht er Erklärbeiträge.

Um die Vorzüge des ems-Volontariats zu empfehlen, verkleidet er sich auch schon einmal selbst. Zum Beispiel als Steinzeit-Mensch. An der ems lernt man halt, auch komplizierte Sachverhalte einfach zu erklären. Make it simple. Immer. Und bewirb Dich für den zwölften Jahrgang. Ab dem 1. November.

Ellen Trapp: Wünsche werden wahr

Ellen Trapp: Wünsche werden wahr

Ellen Trapp hat ihr Volontariat an der ems kurz nach der Erfindung des Farbfernsehens begonnen. Und am Ende einen Wunsch geäußert: Ich will Korrespondentin in Rom werden. Inzwischen ist ihr Traum Wirklichkeit geworden. Sie berichtet für die ARD aus Rom, unter anderem für tagesschau und tagesthemen.

Ab dem 1. November sucht die ems neue Volontärinnen und Volontäre. Ellen empfiehlt: Bewerbt Euch - auch aus einem anderen, sehr wichtigen Grund ...

Sandra Berndt: "Würde mich wieder bewerben"

Sandra Berndt: "Würde mich wieder bewerben"

Sandra Berndt ist ems-Absolventin und Moderatorin beim MDR. Dort führt sie ihre Zuschauerinnen und Zuschauer durch die Sendung "Sachsen-Anhalt heute". Zuvor war sie Moderatorin bei der Deutschen Welle und hat sich dort insbesondere mit Themen aus der Wirtschaft beschäftigt. 

Das Rüstzeug für ihre erfolgreiche Karriere im Fernsehen hat Sandra an der ems bekommen, wie sie selber sagt. Ab 1. November sind wieder Bewerbungen für den nächsten Jahrgang möglich. Sandra empfiehlt das Volontariat weiter: "Ich würde mich sofort noch einmal bewerben."

"Die beste Journalistenschule, wo gibt!"

"Die beste Journalistenschule, wo gibt"

David Donschen, Philipp Katzer und Raphael Jung kennen sich von der ems und haben als Team von der Fußball-WM aus Russland berichtet. Beim Couchsurfing haben sie ihre Gastgeber besser kennengelernt, sie portraitiert und ihre Geschichten erzählt.

Enstanden sind Videos etwa für "Funk" oder den rbb, Radioschalten und Berichte für Fritz und andere ARD-Wellen. Zusammenarbeiten als Team, kreativ und multimedial eigene Geschichten erzählen - das haben sie an der ems gelernt. Ihr Tipp deswegen an junge Journalistinnen und Journalisten: Bewerbt Euch ab dem 1. November für den neuen ems-Jahrgang! 

Elisa und Elias: "Bewerbt Euch"

Elisa und Elias: "Bewerbt Euch!"

Elisa Luzius und Elias Franke arbeiten als Reporter vor und hinter der Kamera vor allem für das rbb-Fernsehen. Sie können durch ihre Arbeit in die unterschiedlichsten Welten eintauchen, lernen immer wieder andere Menschen kennen, um deren Geschichten zu erzählen. Ihr Handwerkszeug haben Elisa und Elias als Volontäre des zehnten ems-Jahrgangs gelernt. 

Am 1. November beginnt die Bewerbungsphase für den 12. ems-Jahrgang. Wer es in die Endrunde schafft, wird im März 2019 zu zwei Auswahltagen an die ems eingeladen. "Bewerbt Euch", sagen Elisa und Elias.

Jessy Wellmer: "Bewirb Dich!

Jessy Wellmer: "Bewirb Dich!"

Auch ARD-Moderatorin Jessy Wellmer hat ihr Handwerk an der ems gelernt. Dabei war ihre Oma einst gar nicht so sicher, ob das Volontariat an der ems wirklich so eine gute Idee ist. Noch eine Ausbildung nach dem Studium? "Geh mal lieber richtig arbeiten", rät Jessys Oma.

Doch Jessy schafft es an die ems, wird Volontärin des dritten Jahrgangs. Sie lernt Online, Radio und vor allem: Fernsehen. So gut, dass sie inzwischen das Gesicht der ARD ist - bei der Sportschau und dem ARD-Mittagsmagazin. Und rät Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten: "Bewirb Dich an der ems!"

Bewerbungen ab dem 1. November 2018

Das Volontariat, für das es eine Ausbildungsvergütung gibt, beginnt dann am 3. Juni 2019. Social Media, Online-, Audio- und Video-Journalismus - das alles steht auf dem Lehrplan. Es ist das Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere in den Medien von heute.

Alle Infos zum Bewerbungsverfahren gibt es hier

 

Mehr Infos?
Rufen Sie uns an.

Katrin Röger
0331 731 32 09
Katrin Röger
Leiterin Volontariat