Politisches Tagesthema

Breaking Berlin - der Trailer

Zwanzigjährige morgens um sieben schon mit den Krisen der Welt konfrontieren? Kein Problem, alles nur eine Frage der Aufbereitung. Und der haben sich die Volos in den neun Sendetagen mit ganzer Seele verschrieben. Themen wie der Palästinakonflikt oder der NSU-Prozess wurden im Kollegen-Talk oder als Interview aufgearbeitet. Und dann die Rubrik "Intensiv". Mit Themen wie Sexarbeit oder Salafismus hat sich Breaking Berlin intensiv beschäftigt. Mehrere Slots waren in der zweiten Hälfte der Sendung für die Kategorie „Intensiv“ reserviert. Talk, Experten-Interview oder Porträt - bei "Intensiv" wurden die Themen auseinandergenommen und wieder zusammengefügt.

 

What the fuck Berlin

Warum kommen junge Menschen nach Berlin? Ganz klar: Partys rund um die Uhr, einkaufen gehen im Späti wann man möchte und eine riesige Auswahl an Ausstellungen, Theatern und Kinos. So sehr, wie man diese Stadt dafür liebt, so sehr hasst man sie manchmal. Und genau das haben die VolontärInnen in ihren Rants zum Ausdruck gebracht. „What the fuck Berlin" ist die etwas andere Glosse, immer individuell und immer nachvollziehbar für junge Berliner.

Breaking Berlin ist auch zynisch! Und das hat sich vor allem in Kommentaren gezeigt. Dabei wurde mit Witz und Charme die eine oder andere Lächerlichkeit aufgezeigt. Wenn sich die Presse zum Beispiel mal wieder auf einen Wutbürger-Protest stürzt - den es nachher gar nicht gegeben hat. Oder wenn die Waffenexporte steigen und Deutschland ganz vorne mit dabei ist. Alles das war bei Breaking Berlin Grund für einen saftigen Kommentar.

 

Exklusiv: Die "Einhorn-Stories"

Breaking Berlin-Moderatorin Clara Ehrmann
Breaking Berlin-Moderatorin Clara Ehrmann

Verschleppt, geschlachtet, zu Geld gemacht: Die ganze Welt empört sich über Hühner, die in Gehegen eingepfercht werden, aber haben Sie schon mal ein Einhorn gesehen? Dafür aber tonnenweise Einhornprodukte? Das hat einen Grund! Nach jahrelanger Recherchearbeit hat die Breaking Berlin-Redaktion ihren ersten Investigativ-Coup gelandet. In zehn Folgen werden die skrupellosen Machenschaften rund um die vergessene Tierart offengelegt. Und das ganz ohne Hilfe von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung. 

Und auch Sex gibt es bei Breaking Berlin: Denn wer sagt eigentlich, dass man Aufklärung nur als Kind braucht? Erwachsene wissen schließlich auch nicht alles über Sex. Deswegen hat Breaking Berlin einen Experten aufgetrieben. Bei „Mache ich das richtig?“ beantwortet Beziehungscoach Hergen von Huchting Fragen zu Beziehung, Sex und Liebe.

Musik-Talk

Breaking Berlin, die Sendung für Rapmusik, für ein Programm ohne nervige Jingles und ohne Werbung und für gute Inhalte. Deswegen gibt es auch in jeder Sendung einen Talk, in dem die Musikredakteure über Wichtiges aus der Musikwelt sprechen - von Kriminalität in der Deutschrapszene über Depressionen in Rapsongs bis hin zur neuen Platte von G-Eazy.

„Radio ems Breaking Berlin – Das läuft bei dir“ lief auf 88,4 (Berlin) und 90,7 (Potsdam). Beiträge nachhören geht auf www.radio-ems.de. Natürlich ist das Volontärsradio auch auf Twitter, Facebook, Snapchat, YouTube und Instagram zu finden.