Passgenau zugeschnitten

Kreativ Planen, ems

Das 7-Module-Programm - für die, die wichtige erste Schritte gehen wollen auf dem Weg zu einer verlässlichen und modernen Öffentlichkeitsarbeit für ihren Sportverein oder Verband:

Sieben Themen aus unserem Basis- und Aufbaukurs bietet die ems als jeweils dreitägige Trainings modular an.

Hier finden Sie die Module, aus denen Sie auswählen können, in der Kurzbeschreibung.

Webseitengestaltung für Vereine I - Grundlagen

Die eigene Homepage ist für Vereine längst ein Muss. In diesem Training geht es um das, was gute Internetseiten ausmacht: Bedienbarkeit, Nutzerführung und ob alle Informationen auf allen Endgeräten, wie Smartphones, Tablets und PCs gut und attraktiv wiedergegeben werden. Ein zweiter Schwerpunkt liegt in der Textgestaltung - Teaser, Überschriften, verständliche Schreibe. Die Teilnehmer werden außerdem eingewiesen in den eigenständigen Bau einer Webseite mit WordPress oder einem vergleichbar einfach zu handhabenden Content Management System.

Webseitengestaltung für Vereine II - Webtools

Fotos und Videos auf der Vereins-Homepage sind entscheidend, um neue Nutzer zu binden und die Bindung der eigenen Mitglieder zu stärken. In diesem Training erhalten die Teilnehmer einen Überblick über verschiedene Darstellungsformen und multimediale Möglichkeiten. In einem zweiten Teil des Trainings beschäftigen sich die Teilnehmer vor allem mit der Fotographie: Bildaufbau, Bildgestaltung. Was zeichnen gute Bilder aus? Worauf muss ich beim Knipsen und beim Einstellen der Fotos auf meiner Seite achten? Dazu lernen die Teilnehmer die Fotobearbeitung mit Photoshop. 

Webseitengestaltung für Vereine III – Videos

Wie entsteht ein ansprechendes eigenes Video für die Vereinsseite? Welche Regeln und Empfehlungen gibt es für Bewegtbilder? Welche Kameraeinstellungen benötige ich für die spätere Bildmontage? Anhand von Best-Practice-Beispielen erarbeiten sich die Teilnehmer ein Grundwissen auf den Gebieten Dramaturgie, Dreh (mit dem Smartphone), Schnitt (Adobe Premiere o.ä.), Texten und Produktion. Und alles was sie dabei lernen setzen sie in mehreren praktischen Übungen direkt um.

Social Media für Vereine

Facebook, Twitter und Co. sind wichtige Kommunikationsinstrumente nach außen und in den Verein hinein. Die Teilnehmer dieses Moduls bekommen einen Überblick über Social Media-Plattformen, ihre Zielgruppen und Mechanismen. Thema außerdem: Wie nützlich für einen Verein ist eine für ihn zugeschnittene Social Media-Strategie - und wie kann die aussehen? Wie gelingt eine nachhaltige Bindung zwischen dem Verein und den Interessenten und Nutzern des Social Media-Angebotes. Die Teilnehmer analysieren gelungene Beispiele und bekommen einen Überblick über Social Media-Gestaltungselemente, wie eigene gifs (spezielle Bildformate fürs Internet), Memes (Internet-Kurzschnipsel/Internetjokes) und Vines (Teilen von kurzen Videos über soziale Netzwerke).

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Vereine

Sportvereine wollen mit ihren Angeboten und Leistungen in den professionellen Medien wahrgenommen werden. Soll das gelingen, reicht längst nicht mehr nur die gefaxte Pressemitteilung à la „Turnverein eröffnet neue Kinderturngruppe“ oder „Frankfurter Volleyballerinnen aufgestiegen in die 2. Bundesliga“. Wer in die Medien will, muss eine Geschichte anbieten. In diesem Modul geht es um zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, auch für kleine Vereine. Stichworte in diesem Training: Storytelling, Pressetexte verfassen, Homepage, Social Media, Networking.

Crowdfunding für Vereine

Geld ist im Vereinsalltag immer ein Thema. Vor allem, wenn’s fehlt. Was tun, wenn Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen der örtlichen Gewerbetreibenden nicht ausreichen, um ein dringend benötigtes Vereinsprojekt zu finanzieren? Wenn es - wie so oft - nicht an guten Ideen mangelt, aber an den Mitteln, diese umzusetzen? Da kann zum Beispiel Crowdfunding hilfreich sein - als ein sehr zeitgemäßes und gleichzeitig werbewirksames Modell der (Re-) Finanzierung einer Idee/eines Projekts. In diesem Trainingsmodul klären wir die Frage, wie Projekte durch die Unterstützung aus dem Web finanziert werden können. Eine Lehreinheit über das liebe Geld. Zum Nachahmen.

Medientraining für Vereinssprecher, Sportler, Trainer und Funktionäre

Wie wirke ich selbst souverän vor der Kamera? Welche Unterschiede gibt es zwischen aufgezeichnetem und Live-Interview? Was gibt es bei Radio– bzw. Zeitungsinterviews zu beachten? Was erwarten die Journalisten von mir? Und umgekehrt: Wie transportiere ich Kern-Botschaften, verständlich und authentisch? In dieser Trainingseinheit gibt es viele praktische Tipps zur Inszenierung eines Interviews, zu geeigneten Drehorten, zum passenden Outfit und zum Umgang mit kniffeligen Fragen. Willkommener Zusatzeffekt: Das in diesem Training  Erlernte lässt sich nicht nur in Gesprächen mit Journalisten nutzen, sondern auch in jeder anderen kommunikativ-argumentativen Situation. Die Analyse von gelungenen und weniger gelungenen Beispielen wird ergänzt durch zahlreiche Übungen vor der Kamera.

);">

7-Module-Programm im Überblick